Behring-Photography

Filmpremieren im Juli 2021

Es geht wieder los, endlich! Nach mehr als einem halben Jahr finden wieder Filmpremieren statt. Die erste ngab es zwar schon im Rahmen der Sommer-Berlinale, allerdings war dort ein Großteil der Presse ausgeschlossen. Erst gab es keine Information, wann man sich anmelden kann und dann – so war zu hören – wurde unter den akkreditierten Fotografen auch noch ausgelost, wer wo hin darf.

Aber jetzt gibt es so langsam wieder Filmpremieren in den ganz normalen Kinos.

Am Mittwoch, 7. Juli 2021, kam sogar ein Weltstar nach Berlin:

Robby Naish, 24-maliger Weltmeister im Windsurfen, kam mit seinem Film „The longest Wave“ ins Freiluftkino Rehberge. Nach einem kurzen Photocall nahm er sich ausgiebig Zeit, um Autogrammwünsche zu erfüllen. Die Berlin-Premiere fand im Rahmen einer großen Kino-Tour statt, die ihn quer durch Deutschland führt. Wer sich für`s Surfen und Robby Naish interessiert, kann ihn daneben auch in nahezu jeder Talk-Show sehen. Der Hawaiianer scheint sich dabei richtig wohl zu fühlen, wenn er über seinen Sport erzählen kann. Und das sogar auf Deutsch!

Am Freitag, 9. Juli 2021, folgte im Kino Babylon die Premiere des Dokumentarfilms „Grenzland“.

Zu der Filmpremiere kamen nicht nur Regisseur Andreas Voigt, Produzentin Barbara Etz und ein Teil ihrer Protagonisten, sondern als Überraschungsgast Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Ganz „privat“ (eben nicht im feinen Zwirn und als Bundespräsident) tauchte er kurz vor Beginn des Films vor dem Kino am Rosa-Luxemburg-Platz auf.

Am Mittwoch, 14. Juli 2021, fand im Babylon die Berlin-Premiere des französischen Films „Die Verschwundene“ in Anwesenheit des Regisseurs Dominik Moll statt.

Die deutsch-französische Ko-Produktion wurde auf dem diesjährigen Filmfest München mit dem internationalen Hauptpreis ausgezeichnet. Bevor der Film am 29. Juli in den deutschen Kinos startet, konnte das Berliner Publikum den Film sehen und im Anschluß mit dem Regisseur diskutieren.

Der in Deutschland geborene Dominik Moll zählt in Frankreich zu den profiliertesten Regisseuren und Drehbuchautoren. Seine Filme (u.a. „Harry meint es gut mit Dir“, „Lemming“. „Der Mönch“, „Eden“) wurden vielfach auf Festivals nominiert und mit Preisen ausgezeichnet. Er selbst konnte 2001 einen CESAR für „Harry…“ entgegen nehmen.

Laut Jury des Filmfest München verknüpft Moll in seiner Bestseller-Verfilmung „…verschiedene Handlungsfäden zu einem Thriller, der auch in die bitter-heiteren Abgründe des globalisierten Kapitalismus blicken lässt.“

Nur zwei Tage später fand die nächste Premiere im Babylon statt:

Am 16. Juli 2021 feierte das Drama „Im Feuer – Zwei Schwestern“ von Daphne Charizani Premiere.

Neben der Regisseurin kam Schauspielerin Zübeyde Bulut auf den Roten Teppich vor dem Kino. Seit 15. Juli 2021 läuft der Film in den deutschen Kinos. Prominenter Premierengast war Schauspielerin und Regisseurin Ina Weisse.

Hier die weiteren Bilder der Filmpremieren im Juli 2021:

 

© Christian Behring im Juli 2021

 

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2021 Behring-Photography

Thema von Anders Norén