Behring-Photography

RENT A FRIEND – im Schlosspark Theater

Am 8. Januar 2022 startet das Berliner Schlosspark Theater mit der Uraufführung von „RENT A FRIEND“ ins neue Jahr.

Auf der Bühne stehen mit Caroline Beil, Alessja Lause, Bürger Lars Dietrich und Torsten Münchow vier prominente Gesichter.  Vor allem natürlich Caroline Beil und Bürger Lars Dietrich sind ja den Berliner Theater-Besuchern bekannt. Buch und Regie übernahm der ebenfalls durch zahlreiche Inszenierungen an deutschen Bühnen erprobte Folke Brabant. Kurz vor der Premiere kam es noch zu einer Umbesetzung: Torsten Münchow ist für Michael Mendl eingesprungen, der nach einem Unfall nicht mehr rechtzeitig fit wurde. Bei der Fotoprobe war ihm das noch anzumerken. Aber zum Glück sind es ja noch ein paar Tage. Da kann man nur allen Beteiligten wünschen: Toi, toi, toi!.

Worum geht`s jetzt?

Im Mittelpunkt steht die erfolgreiche Sarah (Alessija Lause). Privatleben gibt es für sie nicht. Deshalb auch keinen Freund oder Verlobten. Aber jetzt kommt ihr Vater (Torsten Münchow), der mit seiner vierten Ehefrau (Caroline Beil) zu Besuch. Kurzentschlossen „mietet“ sie sich einen bei der Agentur RENT A FRIEND.

Allerdings kommt statt des gebuchten George Clooney-Doubles Gabriel (Bürger Lars Dietrich), ein viel zu junger Mann im Skaterlook. Zum Tauschen ist es zu spät. Kurzentschlossen muß Gabriel improvisieren. Dabei balanciert er immer nah am Auffliegen und verliert sich immer mehr in seiner Rolle als Lügenbaron…
Aber wie sieht`s eigentlich bei „Big Daddy“ und seiner Frau aus? Ist er wirklich der erfolgreiche Millionär und seine Frau Juanita die  ehemalige Schönheitskönigin…?

Im Lauf der zweistündigen Inszenierung kommen so allerlei Geheimnisse ans Licht.

Hier die Bilder der Fotoprobe vom Mittwochnachmittag:

Termine und weitere Infos findet ihr auf der Seite Kulturblog-Berlin.

© Christian Behring im Januar 2022

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 Behring-Photography

Thema von Anders Norén