Behring-Photography

Burg Rabenstein – ein beliebtes Ausflugsziel

Wenn man mit dem Auto von der A4 an der Ausfahrt 67 in Richtung Chemnitz fährt, gehört die Burg Rabenstein zu den ersten Gebäuden, die man von der Großstadt sieht. 

Heutzutage ist die Rabensteiner Burg die kleinste Burg Sachsens. Das war aber nicht immer so, denn die ursprüngliche Burganlage wurde von einer 180 Meter langen Mauer umschlossen und beinhaltete eine Fläche von 2000 Quadratmetern.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Burg allerdings mehrfach verkauft, umgebaut und abgerissen, ehe die Burg im 17. Jahrhundert ihr heutiges Aussehen erhielt. Ende des 18. Jahrhunderts ließ der damalige Besitzer neben der Burg ein Herrenhaus errichten, das heutige Schloss-Hotel Rabenstein.

Durch die Eingemeindung Rabensteins fiel auch die Burg 1950 an die Stadt Chemnitz. Seit 1959 ist die Burg Teil des Schlossbergmuseums Chemnitz.

Großer Besucherandrang herrschte zu Ostern, beim Mittelalterfest, als im ganzen Park Stände und Bühnen aufgebaut waren.

Meine Bilder von der Burg Rabenstein entstanden im April und Mai 2019:

Im April und Mai 2019 war ich für fünf Wochen im Carolabad in Chemnitz, so dass es natürlich auch Fotos von RabensteinChemnitz und seinen Museen und von den Wanderer-Werken gibt.

© Christian Behring im Mai 219

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Behring-Photography

Thema von Anders Norén