Behring-Photography

Alter Hafen Rostock Süd

Am Alten Hafen Rostock Süd befindet sich das AFZ Aus- und Fortbildungszentrum Rostock, in dem u.a. die Servicekräfte der deutschen Kreuzfahrtschiffe ihre Ausbildung absolvieren, um die Berechtigung für ihre Arbeit auf Schiffen zu erlangen. 3 Tage für die Auffrischung, 6 Tage für diejenigen, die erstmals auf ein Schiff gehen, dauert die Schulung.

Mit etwas Glück konnte man auch direkt im Hotel, das zum AFZ gehört, übernachten. Für alle anderen gibt es noch das Wohnschiff SEVERA, gleich nebenan, keine 100 Meter entfernt. Die Unterkunft ist sehr einfach. Das ist zume Einen sehr preiswert und hat natürlich den Vorteil, dass man schon mal einen Eindruck davon bekommt, was einen dann bei der Arbeit erwartet: etwa 3 x 3 qm Wohnfläche für jeweils 2 Crewmitglieder.

Diese Ausbildung ist notwendig, um überhaupt ein Schiff besteigen zu dürfen. Selbst Musiker und Tänzer müssen die Schulung absolvieren.

Dabei wird u.a. trainiert, wie man ein Feuer richtig löscht (1. Tag), wie Gäste und Mannschaft evakuiert werden und Höhepunkt des Ganzen: selbst ins Wasser gehen, bestimmte Formationen bilden und eine Rettungsinsel besteigen (2. Tag). Und das Ganze in der schönen Brühe des Rostocker Hafens. Die Ausbilder haben  dabei noch extra dafür gesorgt, dass ordentlich Wellengang herrschte, damit man schön viel Hafenwasser schluckt. Zum Ende der Übung durften wir auch noch einmal direkt von der Kaimauer aus ins frische Hafenwasser springen.

Am 3. Tag ging es noch einmal aufs Wasser, allerdings ohne dabei naß zu werden. Zweimal ging es über die MES (Marine Evacuation System) auf eine Rettungsinsel. Am Nachmittag stand eine Evakuierungsübung auf dem Programm, bei der ca. 15 Crewmitglieder etwa die doppelte Zahl Passagiere aus dem Schiff auf ein Rettungsboot bringen mußten.

Am 4. Tag erwartete uns eine andere Rettungsübung: eine bewusstlose Person durch einen schmalen dunklen, verrauchten 45 Meter langen verwinkelten Gang ins Freie bringen.

Am Freitag stand dann die theoretische Prüfung auf dem Programm. Jeder von uns musste 20 aus 50 Fragen beantworten und davon 14 richtig haben. Anschließend ging es noch kurz um Hygiene-Fragen und die Leuchtmittel wurden unter freiem Himmel vorgeführt. Dann war Feierabend. Endlich! Prüfungsstress ade!

Ganz neu ist seit diesem Jahr, dass eine Sani-Ausbildung zum Programm gehört. Wobei dabei nur die Anwesenheit zählt – keine Prüfung mehr! Wir hatten zwar auch noch ein paar praktische Übungen dabei (stabile Seitenlage, Wiederbelebung, richtige Rettungshandgriffe), aber eigentlich war der Tag recht entspannt. Weger der Abreise war auch etwas früher Schluß. Einige von uns mußten auch Züge oder Busse erreichen. Die ersten konnten praktisch gleich zum Schiff weiterfahren (nicht von der AIDA, aber aus dem Parallelkurs mit MSC,…).

Verabschiedung von unserer Ausbilderin Swantje, AFZ, Alter Hafen Sued, Rostock, 14.04.2018 (Photo: Christian Behring)

Verabschiedung von unserer Ausbilderin Swantje, AFZ Rostock, 14.04.2018

Daes nicht nur für uns der erste Kurs war, sondern auch für unsere Kursleiterin Swantje, wollten wir uns anständig bei ihr bedanken und verabschieden:

Dies sind die ersten Bilder aus dem Alten Hafen Rostock…

und hier nun die wichtigen Bilder vom Basic Safety Training:

…vom Freitag:

und vom Samstag:

PS: Der Kurs muß alle 5 Jahre wiederholt werden. Als Refresher sind es allerdings dann nur 3 Tage.

(c) Christian Behring, April 2018

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Behring-Photography

Thema von Anders Norén