Behring-Photography

WITHIN TEMPTATION in der Columbiahalle

Samstagabend kurz vor Acht: eine riesige Menschenschlange zog sich von der Columbiahalle Richtung Platz der Luftbrücke. Angesagt war ein Konzert der holländischen Symphonic-Metal-Band WITHIN TEMPTATION. Das Konzert war total ausverkauft, und das, obwohl ein neues Album der Band immer noch auf sich warten läßt.

Zum Glück gab es einen Support, so dass keiner draußen Angst haben mußte, zu spät in der Halle zu sein.

BEYOND THE BLACK, die deutsche Metal-Band aus Mannheim, durfte die Fans schon mal auf Betriebstemperatur bringen. Gerade erst im August 2018 erschien ihr drittes Album „Heart of the Hurricane“. Sängerin Jennifer Haben und ihre fünf Mitstreiter heizten den Fans gehörig ein.

Nach einer größeren Umbaupause betraten kurz nach Neun endlich die sechs Holländer von WITHIN TEMPTATION die Bühne der Columbiahalle, die für ihre Aufbauten irgendwie viel zu klein schien. Vor der Leinwand am Bühnenhintergrund thronten links Keyboarder Martijn Spierenburg und rechts Schlagzeuger Mike Coolen. Vorne in der Bühnenmitte gab es ein weiteres Podest, das wie ein kleiner Berg aussah. Obenauf stand Sängerin Sharon den Adel, eingehüllt in eine weiße Kapuzenjacke und schwang eine riesige Fahne. Dadurch wirkte sie wie eine Prophetin oder Anführerin einer Revolution. Schöne Inszenierung, leider nur schwer zu fotografieren.

Rechts und links von ihr standen die Gitarristen Stefan Helleblad, 
Ruud Adrianus Jolie und Bassist Jeroen van Veen.

Hier könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen, wie es bei BEYOND THE BLACK …

  
…und WITHIN TEMPTATION am Samstag aussah:

(c) Christian Behring im Dezember 2018

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Behring-Photography

Thema von Anders Norén