Behring-Photography

Schneewittchen und der Zauber der Zwerge

Samstag, 21. Dezember 2019, 14.00 Uhr: Das war`s! Mit SCHNEEWITTCHEN UND DER ZAUBER DER ZWERGE hatte der letzte Film in diesem Jahr Premiere. Ich kann mich gar nicht erinnern, dass es das schon einmal gab, dass es nur drei Tage vor Weihnachten noch  eine Filmpremiere gibt.

Allerdings wurde auch nur die Presse darüber informiert, dass eine Filmpremiere sein soll. Für die Beteiligten vom Film war es eher eine „private“ Premiere. Ludwig Simon, der den Prinzen Kilian spielt, war eigentlich nur privat da und wollte eben „in Familie“ den Film sehen. Im Gegensatz zu Tijan Marei, dem „Schneewittchen“, hatte er tatsächlich den Film vorher noch nicht gesehen. Von den bekannten „Promis“, die auch noch mitspielen, hatten Nadeshda Brennicke und Armin Rohde erst gar nicht zugesagt. Und auf Victor Schefé (der auch schon in James Bond zu sehen war) haben wir vergeblich gewartet. Keine Ahnung, ob er wie der Produzent dachte, dass die Presse erst nach dem Film kommt…?

So überrascht es dann auch nicht mehr, dass nirgends ein Plakat vom Film hing. Nur ein Aufsteller wies darauf hin, dass der Film tatsächlich im Babylon gezeigt wird.

Der erste Eindruck war ja eher ein bisschen spooky mit den Plakatierungen von Science-Fiction- und Horror-Filmen.

Ach so, jetzt hätte ich doch fast vergessen darauf hinzuweisen, dass SCHNEEWITTCHEN UND DER ZAUBER DER ZWERGE an Heiligabend um 15.05 Uhr im ZDF läuft.

UND: bevor sie in die Premieren-Veranstaltung gingen, konnte ich ein kurzes Interview mit den beiden Hauptdarstellern, Tijan Marei und Ludwig Simon führen.

© Christian Behring im Dezember 2019

 

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2020 Behring-Photography

Thema von Anders Norén