Behring-Photography

DOYLE BRAMHALL II im KESSELHAUS

Doyle Bramhall II gab gestern ein Konzert im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin. Es war ursprünglich als sein einziges Deutschlandkonzert geplant, jetzt gibt es als „Zugabe“ ein Konzert am 8.11.2019 in Torgau. 

Normalerweise steht der Sänger und Gitarrist auf den ganz großen Bühnen. Überall auf der Welt. Seit etwa 20 Jahren gehört er zur Band von Eric Clapton. Doyle Bramhall II hat aber auch schon mit Größen wie Elton John, Sheryl Crow, Roger Waters und T-Bone Burnett zusammengearbeitet.

Diesmal kam er aber nach Berlin, um die Songs seines eigenen Albums SHADES, das im Oktober 2018 erschien, vorzustellen.

Doyle Bramhall II wuchs schon als Kind mit Musik auf. Die war dem Texaner praktisch in die Wiege gelegt, denn sein Vater Doyle Bramhall spielte mit Jimmie Ray Vaughn gemeinsam in einer Band. So bekam der junge Doyle schon mit 6 Jahren seine erste Gitarre. Mit 18 Jahren schloss er sich den Fabulous Thunderbirds an. Wenig später gründete er die ARC ANGELS. Aber schon nach dem Debüt-Album zerbrach die Band wieder. Daraufhin widmete er sich verstärkt seiner Solo-Karriere. Schon nach den ersten Alben wurde er von den Größen der Branche eingeladen.

Ins Kesselhaus kamen vor allem Fans des ausgesucht guten Gitarrenspiels.  Leider hat sich seine Klasse hierzulande noch nicht so herumgesprochen. Ins Kesselhaus hätten weit mehr als gekommen waren, hineingepasst. Es ist immer schade, wenn so was passiert, aber in einer Stadt wie Berlin kommt ja auch immer die Konkurrenz dazu. Parallel spielten SEEED, Bruce Hornsby und Yungblood. Dagegen kann man natürlich wenig machen.

Dies sind die Bilder von Doyle Bramhall II aus dem Kesselhaus:

© Christian Behring im November 2019

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Behring-Photography

Thema von Anders Norén