Behring-Photography

ALFONS ZITTERBACKE – Die Berlin-Premiere

Alfons Zitterbacke – schon vor mehr als 50 Jahren war das einer der bekanntesten Kino-Helden. Vor allem für Jungs um die 10 Jahre. Und vor allem in der DDR. Mehr als 60 Jahre ist es sogar her, dass das erste Buch über einen der größten Pechvögel der Kinderbuch-Geschichte erschien. Gerade das machte ihn wahrscheinlich so sympathisch. 

Alfons Zitterbacke – schon der Name regte zu jeder Menge Hohn und Spott an. Dabei war er auch einer der größten Forscher und einer, der ein großer Held werden wollte. Genau wie seine Vorbilder. Aber gut gemeint ist eben nicht immer gut gemacht. So übertrieb er oft mit seinem Drang nach Höherem und richtete oftmals ziemlichen Schaden an.

Bereits in den 60-er Jahren wurde das erfolgreiche Kinderbuch verfilmt. In der Hauptrolle des DEFA-Films war damals ein gewisser Helmut Roßmann zu sehen. Inzwischen ist er 65 Jahre alt. Eine große Filmkarriere kam nicht zustande. Stattdessen studierte er Physik an der Humboldt-Universität, promovierte und arbeitet in einem Institut in Adlershof. Vielleicht wäre das auch etwas für Alfons Zitterbacke gewesen…

Am vergangenen Sonntag ließ er es sich nicht nehmen, mit seinem Nachfolger in der Rolle des Alfons Zittterbacke gemeinsam vor die Fotografen am Roten Teppich zu treten.

Ab 11. April 2019 kann man sich selbst ein Bild davon machen, ob die Neuverfilmung den selben Charme versprüht wie das Original von 1966. Damal kamen immerhin 2 Millionen Zuschauer in die Kinos.

Dies sind die Bilder von der Berlin-Premiere im Kino in der Kulturbrauerei:

© Christian Behring im April 2019

Sollte Ihnen das Angebot gefallen, empfehlen Sie es gerne weiter.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Behring-Photography

Thema von Anders Norén